Deutsche Scanlation zu Yagate Kimi ni Naru

450 yagakimi

Wie vielleicht ein paar von euch wissen, habe ich vor geraumer Zeit schon einmal an einer Scanlation (also der Übersetzung eines Mangas ins Deutsche) gearbeitet. Damals nahm ich mir den durchaus außergewöhnlichen Survival-Horror/Moe-Mix namens Gakkou Gurashi zur Brust. Durch die im letzten Jahr ausgestrahlte (und leider bei Weitem nicht so gute…) Anime-Serie hat das Franchise auch bei uns im Westen durchaus an Bekanntheit gewonnen, jedoch war es hier noch relativ unbekannt, als ich mit der Scanlation begann.

000_by_ewz_hawkwing-d7okzie

Das alte Cover der Scanlation

„Richtig“ released habe ich die Übersetzung jedoch nie. Der Hauptgrund dafür war der, dass es eigentlich nur ein kleines Hobby-Projekt war, zumal es meine ersten Gehversuche auf dem Gebiet darstellte und ich mir noch arg unsicher war, was die Qualität anging.

Doch mit der Zeit habe ich natürlich auch an Erfahrung gewonnen und die Qualität der Übersetzung besserte sich nach dem dritten Kapitel drastisch. Jedoch fiel mir dann recht schnell auf, dass ich zwar den Manga zu Gakkou Gurashi wirklich mochte, er jedoch als Übersetzungsmaterial nicht wirklich viel taugte. Die Dialoge waren einerseits extrem platt (erst in weitaus späteren Kapitel wurden diese interessanter), andererseits verfügte der Manga im Allgemeinen nur über eine sehr rudimentäre Charakter-Interaktion.

Kurz gesagt, es gibt an sich nicht viel Interessantes zu übersetzen. Vielmehr bestand ein Großteil der Arbeit bei meiner Gakkou Gurashi-Scanlation darin, die englische Vorlage zu cleanen, den Kram zu typesetten und mir über bescheuerte Soundeffekte den Kopf zu zerbrechen. Das wirklich Interessante, nämlich das Übersetzen an sich, war immer nur ein Nebenprodukt. Es hat zwar trotzdem Spaß gemacht, jedoch habe ich gerade beim Blick auf das nächste anstehende Kapitel bemerkt, dass ich mir viel mehr Gedanken um Sachen wie Typeset und Cleaning und weniger um Dinge wie Übersetzung und Dialogfluss machte.

Und gerade das macht mir eigentlich soviel Spaß beim Übersetzen. Jeden Charakter mit einer eigenen, passenden Mundart auszustatten, die Dialoge möglichst natürlich klingen und fließen zu lassen und das Ganze einfach möglichst authentisch ins Deutsche zu übertragen. Dafür bot mir Gakkou Gurashi trotz aller Qualitäten jedoch nicht viele Gelegenheiten. Ich hatte einfach dabei das Gefühl, mich als Übersetzer nicht weiterzuentwickeln.

Ergo musste ein anderer Manga her, der viel mehr Wert auf Dialoge und Charakter-Interaktion legte. Hinzu kam noch, dass ich bewusst etwas übersetzen wollte, welches mir Probleme bereiten wird. Quasi eine Thematik, die so weit von meiner Komfortzone entfernt war, wie es nur ging. Mit der ich eigentlich überhaupt nicht anfangen konnte, gerade im Anime-/Manga-Bereich. Leute die mich kennen werden wissen worauf das Ganze schlussendlich hinauslaufen musste: Romance.

Eines vorweg: Ich hasse Romance-Subplots im Allgemeinen. Wie die Pest. Ich hasse die Archetypen, ich hasse die Stereotypen, ich hasse die kitschige Inszenierung, die Dummheit der Charaktere. Einfach alles. Vor allem im Anime- und Manga-Bereich. Dementsprechend konsumiere ich auch überhaupt nichts, bei dem so etwas im Fokus steht. Ergo bot ein Romance-Manga die perfekte Möglichkeit, mich weiterzuentwickeln. Einfach weil das Gebiet rhetorisch für mich Neuland war.

Zum Glück bin ich nach einer Empfehlung auf anipodium bereits vor geraumer Zeit über einen Manga gestolpert, der mich qualitativ wirklich überrascht konnte. Der sich komplett von den etablierten Klischees absetzt. Die Rede ist dabei von Yagate Kimi ni Naru.
Er kombinierte quasi alles: Eine gut geschriebene Story, mit interessanten und sympathischen Charakteren, guten Dialogen und einer sehr unterhaltsamen Charakter-Interaktion. Und dazu noch Romance. Ergo genau das, was ich gesucht habe, um mich als Übersetzer weiterzuentwickeln.

Dazu kam es dann jetzt auch. In den letzten Wochen habe ich das erste Kapitel (stolze 50 Seiten) übersetzt und die Früchte meiner Arbeit mittlerweile auf proxer.me hochgeladen. Genauer gesagt habe ich mir sogar einen offiziellen Eintrag als Scanlator auf der Seite beschafft:

ea529eb1be

Doch wieso proxer? Nunja, einfach deswegen, weil es mit die größte deutsche Community ist. Auf anipodium sind Scanlations verboten und das Teil einfach in diversen Foren zu releasen wäre auch suboptimal. Ergo fiel meine Wahl auf proxer. Dort treiben sich genug Leute rum, die Feedback geben können, zumal der Manga-Reader der Seite überraschenderweise sogar wirklich richtig gut ist.

Es würde mich sehr freuen wenn ihr euch das Ding (natürlich nur bei Interesse. Yuri gefällt schließlich nicht Jedem) mal durchlesen und vielleicht sogar ein bisschen Feedback dalassen würdet. Sei es direkt auf proxer oder hier. Ich würde mich über jede Rückmeldung mehr als nur freuen!

 

Hier ist der Link zur Seite des Mangas auf proxer.me und hier findet ihr einen Direktlink zum ersten Kapitel.

 

d2a0531b4d

Das Cover des ersten Bandes des Mangas

PS: Die ersten Kapitel von Gakkou Gurashi werde ich beizeiten noch einmal überarbeiten und das ganze Ding dann auch (sobald die Qualität meinen Ansprüchen genügt) richtig auf proxer releasen. Ergo ist die Gakkou Gurashi-Scanlation nicht tot, sie wird nur erst einmal zugunsten von Yagate Kimi ni Naru ein bisschen nach hinten gesetzt was die Hauptpriorität angeht.

Mit freundlichen Grüßen

~Hawkwing

 

 

Advertisements

Ein Gedanke zu „Deutsche Scanlation zu Yagate Kimi ni Naru

  1. Pingback: Neues Projekt: Gakkou Gurashi-Scanlation | Hawkwing

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s