Neues Projekt: Youjo Senki

youjo-senki

 

Aufgrund der Lizenzierung durch Egmont wurden alle Links entfernt!

Hallo meine Freunde,

frisch zur Weihnachtszeit habe ich eine kleine Überraschung für euch: Und zwar ein komplett neues Projekt, an welchem ich in den letzten paar Monaten ganz still und heimlich immer mal wieder im Hintergrund gearbeitet habe!

Konkret handelt es sich dabei um Youjo Senki (engl. Saga of Tanya the Evil), einem auf einer Light Novel basierenden und meiner Meinung nach wirklich hervorragenden Manga, der sich anders als meine anderen beiden Projekte durch einen sehr starken Fokus auf dem Militärwesen auszeichnet.

Der Manga spielt in einer alternativen Vergangenheit, die von der Entdeckung und Nutzung von Magie im Militärwesen stark beeinflusst und abgeändert wurde. Wir schreiben das Jahr 1923, welches sich jedoch mehr oder weniger stark vom gleichen Jahr unserer Welt unterscheidet. So hat es hierbei den ersten Weltkrieg nie gegeben, weswegen das Deutsche Kaiserreich (bzw. sein Äquivalent in dieser Welt) als Großmacht immer noch besteht.

Hier mal eben eine kleine Inhaltsangabe:

„An vorderster Front im Krieg steht ein kleines Mädchen. Blondes Haar, blaue Augen und Haut weiß wie Porzellan; sie kommandiert die Armee mit lispelnder Stimme. Ihr Name ist Tanya Degurechov. In Wahrheit ist sie eine von Japans besten Büroangestellten, wiedergeboren nachdem sie ein mysteriöses Wesen, das sich selbst „Gott“ nennt, erzürnt hat. Und dieses kleine Mädchen, welches Effizienz und die eigene Karriere über alles Andere stellt, wird die gefährlichste Existenz unter den Magiern der Kaiserlichen Armee werden…“

Was auf den ersten Blick nach einer recht klassischen, vielleicht sogar fast schon peinlichen Grundidee klingt, entpuppt sich bei der Lektüre jedoch als ein absolut vorzügliches Werk, mit einem großartigem Hauptprotagonisten und einer verdammt interessanten und gut geschriebenen Story. Besonders stark stechen dabei die militärhistorischen Anspielungen heraus, da der Autor über eine unglaubliche Kompetenz in diesem Fachbereich verfügt.

Ich kann euch nur den Tipp geben, euch nicht von der Beschreibung abschrecken zu lassen, sondern wirklich mal einen Blick zu riskieren. Ähnlich wie bei Gakkou Gurashi sollte man auch Youjo Senki nicht alleine nach seinem Einband bewerten. Da steckt eine ganze Menge mehr dahinter, und mich freut es ungemein, diese Erfahrung jetzt auch mit deutschen Lesern teilen zu können.

Hier ein paar interessante Links:

[entfernt]

Ich wünsche euch allgemein viel Spaß mit dieser Lektüre und würde mich wie immer über Feedback mehr als nur freuen!

Ansonsten noch schöne Feiertage und – falls wir uns nicht mehr „sehen“ – einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Hawkwing

Advertisements

Ein Gedanke zu „Neues Projekt: Youjo Senki

  1. Pingback: Youjo Senki – Kapitel 1 | Hawkwing

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s