Video-Hintergrund für PiiT-Musik

blog-cover

Eigentlich wollte ich heute den ganzen Tag über schön in Ruhe und Frieden scanlaten, als mich plötzlich gegen Mittag ein gewisser Inzzanewaxx per Steam anschrieb und mir mitteilte, dass es sich um einen Notfall handele und er unbedingt eine Grafik brauchen würde. War nett dich gekannt zu haben, angepeilter Fortschritt für den heutigen Tag.

Aber egal, schließlich lasse ich mich einerseits nicht lumpen und andererseits niemanden hängen. Genau um die Entwicklung dieser speziellen Grafik geht es nun in diesem kleinen Blog.

Weiterlesen

[Teil 2] Die Geburt eines komplett neuen Designs

inzzane2

Mit diesem Post möchte ich euch einen kleinen Einblick in den Entstehungsprozess von Inzzanewaxx’ neuem Design bieten.

Bereits vor mehr als drei Jahren (genauer gesagt im Mai 2012) hatte ich bereits ein “neues” Design für Inzzanewaxx erstellt. Aus mehreren Gründen erwies sich Jenes jedoch nicht wirklich als zeitgemäß. Falls ihr wissen wollt, worauf ich mich hierbei beziehe, findet ihr hier einen Artikel über die Historie seines Designs.

Doch zurück zum eigentlichen Thema: Zunächst einmal war es grundsätzlich kein wirklich eigenes Design. Abgesehen vom ikonischen ZZ habe ich damals quasi nur ein Random-Wallpaper getweaked, ein bisschen mit einer Font herumgepfuscht und auch ansonsten nur verschiedene Bildelemente zusammengeworfen, ohne wirklich etwas Eigenes erstellt zu haben.

Ein weiteres Problem war dann, dass ich das alte Design zur damaligen Zeit nur in Sub-HD produziert habe, was man einer heutigen Audienz einfach nicht mehr zumuten kann.

Daher stand ich nun vor der Aufgabe, ein komplett neues Design zu entwickeln.

Weiterlesen

[Teil 1] Wie visualisiert man eigentlich „Überheblichkeit“?

inzzane

Eine Frage, die ich mir überraschenderweise nie wirklich aktiv gestellt habe. Dennoch gibt es gefühlt keine bessere Überschrift für diesen Artikel, schließlich dreht es sich hierbei um die Historie von Inzzanewaxx‚ Design. Natürlich ist er nicht wirklich abgehoben und überheblich (es hat schließlich einen Grund dass jede solcher Aussagen vor Selbstironie nur so trieft), aber es war schon immer eine Art Image von ihm. Quasi so etwas wie ein Leitmotiv.

Alte Abonnenten von ihm können sich vielleicht noch an Begriffe wie Imba Productions, IMBA, what else? oder Der geilste deutschsprachige Kommentator erinnern. Bereits zu dieser Zeit war meine Wenigkeit für sein Design verantwortlich. Natürlich damals bei Weitem nicht so „professionell“ wie Heute, aber Jeder hat ja mal klein angefangen.

Dieser Artikel dreht sich um die Geschichte seines Design und wie es sich im Laufe der Jahre verändert hat, um immer neuen Ansprüchen gerecht zu werden.

Weiterlesen